Montag, 2. Januar 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 1/2012

Das Wollschaf wünscht allen ein gutes Neues Jahr!  Hiermit sei der Gruß weitergegeben :)

Mich würde mal interessieren, wo Ihr Eure Anleitungen her bekommt.
Denkt Ihr Euch selbst was aus und schreibt eigene Anleitungen, oder
kauft Ihr Euch Zeitungen/Bücher, stöbert Ihr im Internet oder tauscht
Ihr vielleicht auf Stricktreffen mit anderen StrickerInnen Anleitungen
aus?

Woher ich meine Anleitungen her bekomme? 

Nun, sowohl als auch.... Inzwischen oft aus dem Internet, bedeutet: Als Download oder Kaufanleitung direkt aus dem Netz. Durch Anregung einer Buchempfehlung aus dem Netz - dann kaufe ich das Buch.

Zeitschriften? Eigentlich nicht mehr, das traf noch vor einigen Monaten zu, nahm aber durch das Nutzen des Internets tatsächlich kontinuierlich ab.

Und ja, seit dem ich zu einem Stricktreff gehen, leihe ich mir von der einen oder anderen Strickerin auch schon mal ein Buch oder eine Zeitschrift aus und entleihe auch schon mal selber. Dann aber meist um das Werk in aller Ruhe betrachte zu können und dann zu entscheiden ob ich es selber kaufe oder eben nicht. Ausleihen um sich etwas zu kopieren oder so lange zu behalten bis ein Teil fertig gestrickt ist: Nein, das nicht.

Es erstaunt mich mit dieser Frage eine Veränderung meines eigenen Kaufverhaltens festgestellt zu haben. Denn 'vor' dem Internet habe ich tatsächlich mehr Zeitschriften gekauft. Naja, nach wie vor habe ich die Verena abonniert oder die Ottobre, wobei letztere ja nicht zum stricken sondern zum Nähen ist.

Die erste verstrickte Dienstagsfrage in meinem Blog, Dankeschön dem Wollschaf, und bis zur nächsten Woche.

Hiermit sei der Gruß weitergegeben :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen